Moderation

Georg Meyering erneut bei den Münster Classics

Georg MeyeringGeorg MeyeringAuch die 19. Münster Classics wird der ausgewiesene Oldtimerfreund- und Kenner Georg Meyering moderieren. So es sein Zeitplan zulässt, wird er den Prolog als Gast begleiten und die Teilnehmer mit interessanten Details & Geschichten aus der Oldtimerszene unterhalten.

„Auto“ konnte er womöglich schon eher sagen als „Mama“ und „Papa“, haben seine Eltern behauptet.

In der Tat, von Kind an ist er dem „schönsten Spielzeug des [20.] Jahrhunderts“ (so in den 60er Jahren der bekannte Motor-Journalist Fritz B. Busch in „auto, motor und sport“) begeistert verbunden. Sei es durch das jahrzehntelange Lesen von Automobil-Zeitschriften, sei es durch das Sammeln von Automobilbüchern und Automobilia vorzugsweise zu Klassikern: Er hat bemerkenswerte Sach- und Detailkenntnis über alle Autos, die auf unseren Straßen fuhren. Aber nicht allein das: Er kennt ebenso ihren zeithistorischen Kontext, erzählt ihre Geschichte(n) und Anekdoten dazu. Das macht seine Moderation fundiert und lebendig zugleich.

Georg Meyering ist 1954 geboren, stammt also aus dem gleichen Jahrgang wie der Volkswagen „Käfer“ mit 30 PS, wie die Borgward Isabella und wie der Mercedes-Benz 300 SL. Sein ursprünglicher Beruf scheint auf den ersten Blick eher autofremd: Er ist Diplomverwaltungswirt und war in mehreren Städten und Gemeinden des Münsterlandes in leitender Stellung tätig, zuletzt als hauptamtlicher Bürgermeister. Seit seinem Ausscheiden aus dem Amt im Jahre 2004 arbeitet er freiberuflich in Marketing und Vertrieb - und widmet sich seiner Leidenschaft: Eben dem „schönsten Spielzeug des Jahrhunderts“, das für ihn bei einer Ausfahrt damit jede noch so bescheidene Landstraße des Münsterlandes zu einer Traumstraße erhebt.

Seine Liebe zum Oldtimer ist ebenso wie die der stolzen Besitzer nicht etwa „spinnert“: Die wirtschaftliche Bedeutung des Marktes für klassische Automobile analysierte vor kurzem eine Studie der Féderation Internationale Véhicules Anciens (FIVA). Demnach werden in diesem Segment EU-weit jährlich 16 Milliarden Euro umgesetzt. 55.000 Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt im Klassiker-Gewerbe. Und 786.000 Enthusiasten sind ihrem Hobby derart verbunden, dass sie in einem oder mehreren von 2.000 europäischen Oldtimer-Clubs organisiert sind.

Auch Ihren Oldtimer-Event moderiert er gerne und freut sich auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.

Kontaktdaten:
Georg Meyering

Telefon: +49 (0) 2547 / 1723
Email: georg.meyering@t-online.de

 

Benutzeranmeldung