Grußwort der Oberbürgermeisterin der Stadt Osnabrück zur 1. Friedensfahrt

Grußwort der Oberbürgermeisterin der Stadt Osnabrück zur 1. Friedensfahrt

Sehr geehrte Oldtimerfreunde,

Poetteranalog  zur 22. Münster Classics findet in diesem Jahr vom 20. bis 22. Mai 2022  die 1.Friedensfahrt Münster-Osnabrück statt.

Einen Oldtimer zu besitzen und zu fahren hat einen besonderen Reiz. Die historischen Fahrzeuge sind eine Augenweide. Sie werden von ihren Besitzern gehegt und gepflegt, um sie dann voller Stolz dem interessierten Publikum zu präsentieren.

Über 300 km werden Sie an den drei Veranstaltungstagen mit Ihren traditionsreichen Automobilen auf den Spuren des Westfälischen Friedens absolvieren. Daneben stehen auch Nachtfahrten, Kultur und Gesundheitsvorsorge auf dem Programm.

Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie gleichzeitig soziale Projekte. Das verdient unsere Anerkennung und unseren Dank.

Sie werden auf Ihrer Fahrt die landschaftlich schönen Strecken des Münsterlandes und des Osnabrücker Landes kennenlernen. Leider lässt es unser zeitgleiches großes Stadt - fest, die Maiwoche, nicht zu, dass Sie Ihre Fahrzeuge in der Osnabrücker Innenstadt präsentieren können. Trotzdem hoffe ich, dass Sie auf Ihrer Fahrt durch die Stadt einen Eindruck von unserer geschichtsträchtigen Stadt bekommen und möglichst viele Osnabrückerinnen und Osnabrücker Ihre Fahrzeuge sehen werden.

Osnabrück ist als "Die Friedensstadt" bekannt. Hintergrund ist der Westfälische Frieden, der fünf Jahre in Osnabrück und Münster verhandelt und am 25. Oktober 1648 von unserer Rathaustreppe verkündet wurde. Mit diesem Frieden wurde nicht nur der 30-jährige Krieg beendet, der 1618 durch den „Prager Fenstersturz“ ausgelöst wurde. Mit dem Vertragswerk von 1648 wurde gleichzeitig die Grundlage für ein friedliches Zusammenleben in einem neu geordneten Europa geschaffen.

 

In Erinnerung an dieses historische Ereignis haben wir in Osnabrück verschiedene Formate entwickelt, um das Thema Frieden mit Leben zu erfüllen. Das war auch Anlass für die EU-Kommission, unser Rathaus als Europäisches Kulturerbe auszuzeichnen.

 

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich eine sichere und unterhaltsame Fahrt.

Auch 2023 soll es eine Friedensfahrt geben, die erneut nach Osnabrück führt. In diesem Jahr jährt sich zum 375. Mal der Westfälische Friedensschluss, den wir als Friedensjahr mit besonderen kulturellen Großereignissen feiern wollen. Schön, dass Sie dann auch dabei sein werden!

poetter

Katharina Pötter

Oberbürgermeisterin der Stadt Osnabrück